Kinder auf einer Wiese

Mäusebesuch und Super-GAU: Unser Wochenende in Bildern 09/10.05

Samstag

Die Jungs waren, wie immer bereits um kurz vor 6 wach und ließen sich erst nach viel Gerede davon überzeugen, in ihr Zimmer zu gehen und uns noch weiter schlafen zu lassen. Aber schon nach einer halben Stunde hatten sie keine Lust mehr und schlichen ins Wohnzimmer zum fernsehen.

Brötchen im Backofen.

Mein Jüngster hilft mir dabei, die Brötchen in den Backofen zu legen. Selbstverständlich nicht, ohne dabei zwei davon anzubeißen.

gedeckter Frühstückstisch

Es folgt ein gemeinsames, doch recht entspanntes Frühstück gegen 09:00 Uhr. Heute gönne ich mir einen cremigen Sckokocappuchino.

Feldmaus auf der Terrasse

Noch während des Frühstücks wundere ich mich über einen Schatten der auf der Terrasse hin und her huscht. Und plötzlich entdecke ich auch was es ist! Eine Feldmaus scheint heute unser Gast zu sein.

Füttern einer Feldmaus auf der Terrasse

Wir hatten den Eindruck, dass die Maus sich verirrt hatte und wollten sie mit Hilfe des Eimers einfangen und zum Feld bringen. Doch scheinbar wohnt sie in einem Loch am Haus. Oder versteckt sich zumindest dort.

Zwei Jungs schauen liegen zur Terrassentür raus.

Wir lassen den Eimer mit dem Vogelfutter stehen und beobachten, wie die Maus nach und nach alle Sonnenblumenkerne holt.

Brüder schauen zusammen Bücher an.

Während mein Mann noch ein paar Besorgungen macht, schauen sich die Kinder noch ein paar Bücher an.

Das Buch MäuseKatzenBärenStark

Nachdem wir unseren Terrassengast vor einer unserer Katzen gerettet haben, lese ich das Buch „Ich bin MäuseKatzenBärenStark“(Werbelink!) vor. Das ist heute wohl besonders passend.

volle Einkaufstasche

Mein Mann ist inzwischen mit den Einkäufen zurück, die erst mal verstaut werden.

Teller voll mit geschnittenem Obst

Anschließend gibt es einen kleinen Mittagssnack. Joghurt und verschiedenes Obst.

Brüder stecken Bügelperlen

Eigentlich wollten wir im Anschluss nach draußen gehen, aber die Kinder haben sich die Bügelperlen aus dem Schrank geholt.

Hackfleisch mit Gewürzen brät in der Pfanne

Ich nutze die Gelegenheit und bereits das Hackfleisch für den nächsten Tag vor. Daraus wird ein Auslauf der besonderen Art.

Junge hat einen Bauklotz als Handy

Es wird immer später und es wird Zeit noch nach draußen zu gehen. Der Jüngste nimmt sich eine Bauklotzplatte als Handy mit und telefoniert den ersten Teil des Weges.

Zwei Kinder und ein Hund gehen spazieren

Heute verläuft der Spaziergang nicht so friedlich. Der Große reißt ständig Blumen ab oder macht sie kaputt. Das mag ich absolut nicht! Der Kleine weigert sich die Regenjacke anzuziehen, als es anfängt zu regnen. Aber zum Glück hört es auch gleich wieder auf.

Marienkäfer auf einer Brennessel

Und dann wird es doch wieder etwas ruhiger. Wir entdecken einen Marienkäfer auf den Brennnesseln und beobachten eine Biene, die Pollen sammelt.

Zwei Brüder spielen unter einer Kastanie am Wasser.

Auf dem letzten Stück wird noch kurz an dem Lieblingsort der Kinder Stopp gemacht. Unter einer großen Kastanie hat sich ein kleiner Bachlauf gebildet, an dem sehr gerne gespielt wird.

erste blühende Wildrose im Mai

Vor ein paar Tagen noch, konnten wir nur ein paar wenige Knospen sehen, aber heute blühte die erste Wildrose.

Badewanne in die Wasser einläuft.

Wieder daheim richte ich die Badewanne für die Jungs. Irgendwie haben wir das diese Woche noch nicht geschafft und muss nun dringend nachgeholt werden.

Hefe mit Schimmel

Während mein Mann die Kinder beaufsichtigt, bereite ich das Abendessen vor. Obwohl die Hefe noch haltbar ist, erwartet mich aber Schimmel, als ich die Verpackung öffne. Zum Glück habe ich noch mehr da.

Kneten eines Hefeteigs

Ich knete den Hefeteig zu Ende. Die meiste Arbeit hat meine brave Küchenmaschine gemacht. Ich liebe sie und lasse fast alles von ihr rühren oder kneten.

Pide mit Spinat und Feta.

Das Ergebnis: leckere Pide! Meine mit Spinat und Feta und ein Teil als Flammkuchen. Die Kinder bekommen ihre in Pizzaform.

Als Nachtisch folgt noch ein Eis für jeden und dann müssen die Kleinsten ins Bett. Tatsächlich ist es nun schon viel später als gewohnt. Ich freue mich, dass der Tag heute relativ friedlich verlaufen ist und es nicht ganz so viel Streit gab wie sonst.

Sonntag

Muttertag! Ich habe mich auf einen schönen Tag mit meiner Familie gefreut. Sehr sogar! Es war endlich, seid gefühlter Ewigkeit wieder ein Ausflug in einen Tierpark geplant. Doch dann kam alles anders. Waren die letzten zwei Tage wieder so viel besser und haben mich mit Zuversicht erfüllt und dann noch am Sonntag morgen folgt der Super- GAU! Eins ergab das andere und ich bin explodiert – einfach so, irgendwie… Es folgte meine Flucht, eingeschlossen, verzweifelt und zutiefst schluchzend. Das wollte ich nicht, ich will das gar nicht und verstehe mich selbst nicht. Ich bin tieftraurig, dass der Tag nun hinüber ist, der Ausflug wird nicht mehr statt finden. Ich schäme mich und bin trotzdem auch wütend auf meine Familie und weiß nicht was ich machen soll!

Beine vor einem Beistelltisch.

Die Verzweiflung endet bei meiner Mutter, die mich, heute am Muttertag wieder auffängt. Wir sitzen gemeinsam im Garten auf der Terrasse, brav mit viel Abstand und ohne Umarmungen. Aber es tut trotzdem gut. So lange haben wir uns nicht gesehen, obwohl wir uns sonst wenigstens einmal wöchentlich gesehen hatten.

halb leere Kaffeetasse in der Hand

Belanglose Gespräche sorgen dafür, dass ich allmählich runter komme. Zwei Tassen Kaffee und leckerer Kuchen geben ihr übriges. Die Sonne wärmt mir den Rücken und ich habe endlich das Gefühl mal wieder atmen zu können. Das habe ich nun gebraucht.

leer Autobahn während der Fahrt

Nachdem ich noch die Fahrräder und Roller für die Jungs und einen Rasentrimmer für mich ins Auto geladen habe, mache ich mich am späten Nachmittag wieder artig auf den Weg nach Hause. Pflichtbewusst kehre ich heim um das geplante Abendessen zuzubereiten.

gebasteltes Haus mit einer Hand vom Kind

Überraschung! Mein 4jähriger hat mit dem Papa zusammen ein Haus für mich gebastelt, sogar mit ein paar Möbeln. Also doch noch ein kleines Muttertagsgeschenk. Ich umarme und küsse meinen Sohn ausgiebig.

Auflaufform mit Chips-Hackauflauf

Heute Abend gibt es Chips-Hack-Auflauf. Es hat allen sehr gut geschmeckt und widerspricht meinen sonstigen Kochgewohnheiten. Mit kalorienarm und gesund hat es jedenfalls nichts zu tun, aber das darf ja auch mal sein. Falls es dich interessiert, das Rezept findest du hier.

Familienmäßig gesehen war der Sonntag schrecklich, aber manchmal muss ein Ausbruch auch sein, um danach wieder ruhiger werden zu können und klarer zu sehen. Ich hätte mir den Sonntag jedenfalls anders gewünscht und bedauere noch immer, dass der Ausflug nicht statt gefunden hatte. Nach dem Essen bringe ich die Jungs ins Bett und erkläre ihnen, dass ich nur weg gefahren bin, weil ich etwas Zeit alleine brauchte. Und dann ganz wichtig: Wie lieb ich sie habe!

Noch mehr Wochenenden in Bildern gibt es bei grossekoepfe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.